Zurück zur Nachrichtenübersicht

57.Müritzfest in Waren 09.07.-11.07.2010

Waren (ba). Eigentlich mit 57. Jahre bereits ein Oldie, aber immer noch taufrisch. Denn das Müritzfest scheint sich mit jedem Jahr einer Verjüngungskur zu unterziehen. Zwar setzen die Veranstalter gerne auf Altbewährtes, hatten aber auch in diesem Jahr, zur 57. Auflage des großen Volksfestes von Waren , allerhand Neues zu bieten.

Die Geschwister Weisheit, Hochseilartisten aus Gotha




























Bereits am Freitagnachmittag startete das Event am größten deutschen Binnensee, mit einem zünftigen Kinderfestumzug durch die historische Altstadt. Begleitet von der Warener Blaskapelle und jeder Menge Sonne zogen lachende Kinder vom Neuen Markt, durch die Lange Straße bis hin zur Hauptbühne am Müritzeum. Hier folgte auch um 18 Uhr die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Günter Rhein (SPD). Fortan reihten sich die Höhepunkte der Veranstaltung aneinander. Trotz kurzfristigen Ausfalls der gebuchten Hochseilartisten Traber, konnte die Müritz-Event GbR einen würdigen Ersatz für das 57. Müritzfest gewinnen. Die Hochseiltruppe Geschwister Weisheit aus Gotha begeisterte mit ihren sieben atemberaubenden Shows in 62 Meter Höhe. Fast vier Jahrzehnte war Europas größte Hochseilshow nicht mehr an der Müritz.

Die Geschwister Weisheit, Hochseilartisten aus Gotha



















„Umso mehr freuten wir uns, unsere Artistik mit Motorrädern und vielem mehr hier zu präsentierten”, erklärte Peter Mario Weisheit. Ebenso heiß wie die Hochseilshow präsentierte sich das Sommerwetter. Gefühlte Temperaturen um die 40 Grad ließen Gäste und Händler mächtig schwitzen. Somit herrschte stetige Hochkonjunktur an den Getränkeständen. Feurig wurde es dann am Freitagabend um 23 Uhr. Bunte Lichter erhellten den Himmel und schimmerten in den leichten Müritzwellen. Über eine viertel Stunde lang begeisterte das Höhenfeuerwerk tausende Menschen, die sich entlang der Uferzonen vom Kietz bis zur Strandstraße versammelten. Ebenso heiß wie der erste Tag des Müritzfestes endete, begann auch der Sonnabend mit mächtig viel Sonne. Aber auch die sengende Hitze konnte dem bunten Festumzug am Sonnabend nicht die Show stehlen. Dieser setzte sich traditionell gegen 11 Uhr von der Gerhart-Hauptmann-Allee in Bewegung. Über 90 Minuten zog sich der Korso durch die Kietzstraße, durch die Einkaufsmeile, über den Neuen Markt und durch die Strandstraße, bis die Teilnehmer wieder die Hauptbühne erreichten. Hier konnte Bürgermeister Günter Rhein der Freiwilligen Feuerwehr Waren ein neues Fahrzeug offiziell übergeben. Gerade mal zwei Stunden später wurde das Fahrzeug zum ersten Einsatz alarmiert. Ebenfalls vollen Einsatz zeigten die vielen Bands, die das Publikum auf zwei Bühnen in Stimmung hielten. Wer sich die fast vier Kilometer lange Partymeile aus der Vogelperspektive anschauen wollte, der konnte dies mittels Hubschrauberrundflug in luftiger Höhe machen. Immer wieder startete der Helikopter mit Passagieren, einige von ihnen hatten bei unserem Gewinnspiel ein Ticket ergattert, vom Kietz-Parkplatz und drehte einige Runden über den Luftkurort. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung resümierten nicht nur Klaus Weißenberg und Jürgen Brand von der Müritz-Event GbR - auch Einheimische und Urlauber waren begeistert von der 57. Auflage des Müritzfestes.

zum Seitenanfang